Project Description

MD-BOHRER

PDF KATALOG

Index

PUNTE MD

3XD

DURCHMESSER 3-20

Nicht gebohrte 3xD-Bohrer, Mehrschichtbeschichtung gegen Rissbildung, ideal für Stahl- und Gusseisenbearbeitung.

Hochleistungs-Universalbohrer.

Spitzenwinkel SIG= 140°

Toleranzwert m7

DIN 6537K

3XD

DURCHMESSER 2,05-20

Gebohrte 3xD-Bohrer, Mehrschichtbeschichtung gegen Rissbildung, ideal für Stahl- und Gusseisenbearbeitung.

Hochleistungs-Universalbohrer.

Spitzenwinkel SIG= 140°

Toleranzwert m7

DIN 6537K

3XD

DURCHMESSER 3-20

Gebohrte 3xD-Bohrer, Beschichtung aus TiAlN, rostfreiem und wärmebeständigem Stahl, Titan und Titanlegierungen.

Optimal für Edelstahl und Superlegierungen.

Spitzenwinkel SIG= 140°

Toleranzwert m7

DIN 6537K

5XD

DURCHMESSER 3-20

Nicht-gebohrte 5xD-Bohrer mit Mehrschichtbeschichtung gegen Rissbildung, bei zahlreichen Materialien einsetzbar.

Optimal für Stahl- und Gusseisenbearbeitung.

Hochleistungs-Universalbohrer.

Spitzenwinkel = 140°

Toleranzwert m7

DIN 6537L

PUNTE MD

5XD

DURCHMESSER 3-20

Gebohrte 5xD-Bohrer mit Mehrschichtbeschichtung gegen Rissbildung, bei zahlreichen Materialien einsetzbar.

Optimal für Stahl- und Gusseisenbearbeitung.

Hochleistungs-Universalbohrer.

Spitzenwinkel = 140°

Toleranzwert m7

DIN 6537L

5XD

DURCHMESSER 3-20

Gebohrte 5xD-Bohrer, Beschichtung aus TiAlN, rostfreiem und wärmebeständigem Stahl, Titan und Titanlegierungen.

Optimal für Edelstahl und Superlegierungen.

Spitzenwinkel = 140°

Toleranzwert m7

DIN 6537L

7XD

DURCHMESSER 3-20

Gebohrte 7xD-Bohrer mit Mehrschichtbeschichtung gegen Rissbildung, bei zahlreichen Materialien einsetzbar.

Optimal für Stahl- und Gusseisenbearbeitung.

Hochleistungs-Universalbohrer.

Spitzenwinkel SIG= 140°

Toleranzwert m7

ALU 9XD

DURCHMESSER 3-20

Gebohrte 9xD-Bohrer, unbeschichtet, ideal für Aluminium- und Nichteisenmetallbearbeitung.

Spitzenwinkel SIG= 140°

Toleranzwert m7

DIN 6537L

PUNTE MD
PUNTE MD

MINI 8XD

DURCHMESSER 1,4-3

Gebohrte 8xD-Bohrer, Durchmesser 1,4-3,0, Mehrschichtbeschichtung gegen Rissbildung, bei zahlreichen Materialien einsetzbar.

Optimal für Stahl-, Edelstahl- und Gusseisenbearbeitung.

Hochleistungs-Universalbohrer.

Spitzenwinkel SIG= 135°

Toleranzwert m7

12XD

DURCHMESSER 3-20

Gebohrte 12xD-Bohrer mit Mehrschichtbeschichtung gegen Rissbildung, bei zahlreichen Materialien einsetzbar.

Optimal für Stahl- und Gusseisenbearbeitung.

Hochleistungs-Universalbohrer.

Spitzenwinkel SIG= 135°

Toleranzwert h7

15XD

DURCHMESSER 3-14

Gebohrte 15xD-Bohrer mit Mehrschichtbeschichtung gegen Rissbildung, bei zahlreichen Materialien einsetzbar.

Optimal für Stahl-, Edelstahl- und Gusseisenbearbeitung.

Hochleistungs-Universalbohrer.

Spitzenwinkel SIG= 135°

Toleranzwert h7

20XD

DURCHMESSER 3-14

Gebohrte 20xD-Bohrer mit Mehrschichtbeschichtung gegen Rissbildung, bei zahlreichen Materialien einsetzbar.

Optimal für Stahl-, Edelstahl- und Gusseisenbearbeitung.

Hochleistungs-Universalbohrer.

Spitzenwinkel SIG= 135°

Toleranzwert h7

30XD

DURCHMESSER 3-10

Gebohrte 30xD-Bohrer mit Mehrschichtbeschichtung gegen Rissbildung, bei zahlreichen Materialien einsetzbar.

Optimal für Stahl-, Edelstahl- und Gusseisenbearbeitung.

Hochleistungs-Universalbohrer.

Spitzenwinkel SIG= 135°

Toleranzwert h7

Technische Angaben

PILOTBOHRUNG

  • Setzen Sie einen kurzen Bohrer (3xD) mit kleinerem SIG-Winkel als den des extra-langen Bohrer.
  • Setzen Sie einen Bohrer ein, der eine Bohrung mit um mm 0.005/0.02 größerem Durchmesser ermöglicht als dem des extra-langen Bohrers.
  • Min. Bohrtiefe 2xD oder tiefer beim Nutzen der Länge des Pilotbohrers.
  • Optimieren Sie die Spanform des kurzen Bohrers durch kleine Anpassungen am Vorschub. Steigern Sie den Vorschub, um Späne kürzer zu machen.

ANSCHNITT DES EXTRA-LANGEN BOHRERS

  • Machen Sie keine raschen Verschiebungen
  • Bohren Sie bei Vc. 20/30 Meter und bei einer Drehzahl von weniger als 500
  • Stecken Sie den extra-langen Bohrer in die Pilotbohrung bei schnellem Vorschub (z.B. F=1000/2000 mm/Min)
  • Halten Sie den Bohrer zu einem Abstand von 1/2 mm vom Pilotbohrungsgrund

AUSFÜHRUNG DER TIEFBOHRUNG

  • Aktivieren Sie die Kühlmittelzufuhr
  • Erreichen Sie die notwendige Drehzahl
  • Aktivieren Sie den Vorschub und bohren Sie kontinuierlich ohne
  • Entspänen bis zur vorgeplanten Tiefe

AUSFAHREN AUS DER BOHRUNG

  • Reduzieren Sie die Drehzahl auf Vc. 20/30 Meter, auf jeden Fall auf eine Drehzahl von weniger als 500
  • Ziehen Sie den schnell vorschiebenden Bohrer komplett zurück (z.B. F=1000/2000 mm/Min)

KÜHLSCHMIERSTOFF

  • Empfohlener Druck: mindestens 30 bar bei Bohrern bis 15xD
  • Empfohlener Druck: 40 bar bei Bohrern über 15xD
  • ringen Sie bei allen Bohrern mit Durchmesser kleiner als mm 4 keinen Druck über 40 bar an.
    Verwenden Sie ein Filtersystem für das Kühlmittel.
  • Empfohlener Ölteil 6%, bei Edelstahl und Superlegierungen 10%

BEMERKUNGEN ÜBER NICHT STANDARDMÄSSIGES EIN- UND AUSFAHREN

  • Wenn Sie auf geneigten Flächen arbeiten, machen Sie sie mit Hilfe eines Stirnfräsers mit leicht überdimensioniertem Spitzendurchmesser flach. Stellen Sie dann die Pilotbohrung her.
  • Reduzieren Sie beim Ausfahren auf geneigten Flächen den Ausfahrvorschub um 50%.
  • Reduzieren Sie beim Ausfahren auf sehr steilen Flächen den Vorschub um 50% in den letzten Bearbeitungs-mm und unterbrechen Sie das Bohren auf jedem Fall, bevor der entkernte Spitzenteil seine Führungsfunktion verliert.

AUSFÜHRUNG VON NEBENEINANDERLIEGENDEN BOHRUNGEN ODER BEI SENKRECHTEN ANWENDUNGEN

  • Bohren Sie nicht in einer Pilotbohrung weiter, wenn darin Span ist.
  • Treffen Sie Sondermaßnahmen zum Vermeiden, dass Späne in die danebenliegende Bohrung einfallen, wenn Bohrungen einander sehr nah hergestellt werden.
  • Waagerechte Bearbeitungen sind zu bevorzugen, da Späne besser angeführt werden können.

Italiano English Español